Duplicate entry '54.234.0.2-2018-01-16' for key 'ip' DL2ARO | MIGS FuTK-512 eV

DL2ARO

MIGS FuTK-512 eV

Es fing alles damit an, dass der Zufall im August 2005 Siegfried Wolfram und Roland Witter in der ehemaligen FuTK Steinheid zusammen führt. Auf gemeinsamen Erkundungen durch das ehemalige NVA-Objekt entstand zusammen mit dem jetzigen Besitzer des Objekts Winfried Kramer die Idee, ein Treffen derer zu organisieren, die einmal in Steinheid gedient haben. Aus der Idee wurde Wirklichkeit und beide gehen noch einen Schritt weiter: Das Ganze darf nicht nur ein einmaliges Ereignis sein und denken an die Gründung eines Vereins. In kürzester Zeit wurde von beiden das erste Steinheider Treffen auf die Beine gestellt. 

Am 15. Oktober 2005 trafen sich bei herrlichen Herbstwetter ehemalige NVA-Angehörige die ihren Dienst in der Funktechnischen Kompanie in Steinheid geleistet hatten. Hauptanliegen des Treffens war die Grundlage für die Gründung eines Vereines zu schaffen da auf dem Gelände, das sich in Privathand befindet, ein militärhistorisches Museum erreichtet werden soll. Ziel des Vereins soll u.a. sein, die baulichen Anlagen und Liegenschaften auf dem ehemaligen Gelände der FutK-512 in Steinheid der Nachwelt zu erhalten sowie regionale Militärgeschichte und Traditionen zu bewahren und zu pflegen. Spontan erklärten sich viele Besucher dazu bereit in einen solchen Verein mitzuarbeiten.



Am  Freitag, den 4. Nov. 2005 war es dann soweit. 9 Interessierte trafen sich zur Gründungsversammlung im Gasthaus „Zum Hirsch“ in Steinheid und gründeten den Verein






 

Gewählt wurde einstimmig zum Vereinsvorsitzenden Roland Witter aus Oberweißbach, ihm zur Seite als sein Stellvertreter Siegfried Wolfram aus Haselbach. Für die Kasse ist Bodo Müller aus Steinach verantwortlich.  

Einen ersten. Arbeitseinsatz führten wir im Januar durch, wir räumten den Kompanieclub auf und lagerten die dort befindlichen Geräte im ehemaligen Fotolabor zwischen.

 

 

Ende April erfolgte ein weiterer Arbeitseinsatz in Vorbereitung des Funkertreffens im Juli.

 

 

Hier wurde der Kompanieclub in Ordnung gebracht durch Funkamateure der Ortsverbände Oberweißbach, Rudolstadt und Ilmenau.

 

 

So wurde u.a.die Elektrik in der technischen Zone in Ordnung gebracht und der Kompanieclub in einen ansehnlichen Zustand gebracht.

 

 


In weiteren Arbeitseinsätzen in den folgenden Monaten, insgesamt in 108 Std. wurde die alte Wache als Vereinsheim ausgebaut, neue Fenster und Lampen eingebaut sowie malermäßig instand gesetzt.

 

 


 

 

Die Einrichtung stellte uns freundlicherweise der Besitzer des Panoramahotels „Cursdorfer Höhe“ Herr Rüdiger Czocherra zur Verfügung.

 

 

Von uns wurde das Vordach erneuert.

 

 

Der Bunker wurde entrümpelt und die feuchten Gipsdämmplatten aus dem Gefechtsstand entfernt.

 

 

Weiterhin wurden von ehemaligen Gefechtsstand der GSSD 3 Planchetrahmen ausgebaut und in die Kompanie verbracht.  

Im Verlaufe des Jahres wurden vom Vorstand Anstrengungen unternommen um das Problem „Rennsteigwasser“ in den Griff zu bekommen. Ein Gespräch mit den Vors. Herrn Eilhauer hatte Erfolg. Im April 2007 wurde die Kompanie an das Wassernetz angeschlossen. Leider haben wir keinen Nutzen mehr davon. 

In der Vorbereitung für unser 2. Treffen wurden weitere Anstrengungen unternommen, um mit Hilfe von Informations- und Schautafeln die Geschichte der FuTK in Wort und Bild zu dokumentieren. Diese wurden von den Vereinsmitgliedern erstellt und im Flur der Kompanie angebracht, um diese allen Besuchern zugänglich zu machen. Zur Realisierung wurde einige finanzielle Mittel aus der Vereinskasse genutzt. 

Allerdings zeichnete sich im Laufe der Zeit ab, dass die Interessen des Vereins und des Eigentümers nicht im Einklang gebracht werden konnten. Auf unserer Jahreshauptversammlung im Februar haben wir diese Probleme angesprochen und waren bemüht Lösungen zu finden allerdings ohne Erfolg. Am 21. März und am 09. Mai haben wir in 2 erweiterten Vorstandssitzungen noch einmal darüber beraten und wir kamen zu der Erkenntnis das die Arbeitsgrundlage des Vereins, ein Militärhistorisches Museum auf dem Gelände der FuTK-512 in Steinheid, aufzubauen und zu betreiben weggefallen ist und somit sich auch die Existenz unseres Vereines relativiert hat.

 

 

Auf einer Mitgliederversammlung am 16. Juni 2007 im Panoramahotel "Cursdorfer Höhe"  haben wir deshalb die Auflösung der Vereins „Militärhistorische Interessengemeinschaft Steinheid FuTK-512“ e.V. beschlossen.  


 

 Als Abschlußessen gab es Spanferkel !

 



 
[ Besucher-Statistiken *beta* ]